Dax legt weiter zu – US-Konjunktursignale als Kurstreiber

26.03.2014 - 16:58 Uhr: Auch zur Wochenmitte zieht des den Dax weiter gen Norden. Dabei sind die Kurstreiber im Prinzip dieselben wie vom Vortag.

Zum einen spitzt sich die Lage im Süd-Osten der Ukraine momentan nicht weiter zu. Darüber hinaus stehen verschärfte Wirtschaftssanktionen gegen Russland derzeit nicht auf der Agenda. Auf der anderen Seite sorgen vielversprechende Konjunktursignale aus den Vereinigten Staaten für gute Laune unter den Marktakteuren. Demnach verbessert sich die Auftragslage der US-Industrie für langlebige Güter im Februar um 2,2 Prozent gegenüber dem Monat zuvor.

Zudem gibt es hoffnungsvolles von der Euro-Peripherie zu berichten. Während die spanische Zentralbank die Wachstumsprognose seitens der iberischen Regierung nach oben korrigiert, hellt sich die Verbraucherstimmung Italiens im Monat März überraschend deutlich auf. Im Reich der Mitte plant die chinesische Regierung wiederum ihre Staatsausgaben zu erhöhen, um der zuletzt schwächelnden Konjunktur unter die Arme zu greifen.

Die internationalen Aktienmärkte honorieren die tendenziell freundliche Gemengelage mit kräftigen Aufschlägen. Zur Stunde gewinnt der Dax 1,1 Prozent auf  9.432 Punkte. Der Euro verliert dagegen 0,3 Prozent auf 1,3786 US-Dollar. Gold gibt auch zur Wochenmitte weiter nach und verbilligt sich aktuell um 0,6 Prozent auf 1.303 US-Dollar pro Unze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.