DAX: Warten auf die US-Jobdaten

07.03.2014 – 09:05 Uhr: Am heutigen Handelstag schauen die Anleger gebannt nach Washington und warten auf die aktuellen Zahlen zum US-Arbeitsmarkt.

Allgemein wird damit gerechnet, dass im Februar 150 bis 165 Tsd. neue Arbeitsstellen geschaffen wurden. Im Vormonat dieses Jahres betrug das Plus 113 Tsd. Allerdings wurde die Januarzahl durch den starken Wintereinbruch in den Vereinigten Staaten verzerrt. Ebenfalls auf der Agenda steht die US-Arbeitslosenquote, die nach den Prognosen der Experten bei unverändert 6,6% liegen könnte. Beide Kennziffern sind für die Notenbank Fed hinsichtlich weiterer geldpolitischer Maßnahmen wichtig und verdienen daher besonderer Beachtung seitens der Währungshüter und der Investoren.

Auf dem Frankfurter Börsenparkett haltenn sich die Anleger bis zur Veröffentlichung der genannten Arbeitsmarktdaten am frühen Nachmittag zurück. Der DAX bewegt sich zur Stunde kaum von der Stelle. Dagegen können der EUR-USD sowie der Goldpreis von der anhaltenden Krise auf der Halbinsel Krim profitieren und zulegen. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.