Dax gibt nach – Positive Konjunkturdaten versus Krim-Krise

05.03.2014 - 17:23 Uhr: Die Unsicherheit über die weitere Entwicklung in der Ukraine lastet nach wie vor auf dem deutschen Aktienmarkt.

Durchweg positive Konjunkturzahlen sichern nach unten ab. Um dem hiesigen Leitindex einen nachhaltigen Aufwärtsschub zu verleihen reicht dies aber nicht aus. Zu schwer sind die Geschütze, die Ost und West im Zusammenhang mit der Krim-Krise auffahren.

Trotz zuletzt mäßigender Äußerungen seitens Kreml-Chef Putin in punkto Kriegsgefahr ändert dies nichts daran, dass die Ukraine und der Westen vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Die ukrainische Halbinsel ist de facto unter russischer Kontrolle. Wechselseitig überbieten sich die westlichen Industrienationen auf der einen, sowie Russland auf der anderen Seite mit Drohgebärden per potentieller Wirtschaftssanktionen. In der Ukraine selbst genügt wiederum nur ein Funke, um die Lage militärisch eskalieren zu lassen. Somit hängen Wohl und Wehe der internationalen Kapitalmärkte weiterhin am ukrainischen Faden. 

Zumindest die heutigen Konjunkturdaten können sich sehen lassen. So sind die Einkaufsmanager im Europäischen Währungsraum für Februar samt und sonders besser als erwartet ausgefallen. Im selben Zeitraum legt der Einzelhandelsumsatz der Eurozone überraschend stark gegenüber dem Vormonat zu. Auch die auf der anderen Seite des Atlantiks veröffentlichten Zahlen können positiv überraschen. Letzteres gilt sowohl für die vom privaten Arbeitsmarktdienstleister ADP für Februar gemeldeten US-Job-Daten, als auch für den ISM-Dienstleistungsindex.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.553 Punkten 0,4 Prozent leichter. Der Euro liegt kaum verändert bei 1,3736 US-Dollar. Die Krisenwährung Gold kann dagegen 0,4 Prozent auf 1.339 US-Dollar pro Unze zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.