Dax dreht in die Gewinnzone – Rücksetzer zum Einstieg genutzt

30.01.2014 - 16:43 Uhr: Während die Anleger am gestrigen Tag angesichts der ausstehenden Fed-Entscheidung in Sachen Tapering, angeschlagener Schwellenländer und chinesischer Wachstumssorgen noch in Deckung gingen, wechselt der Dax am Donnerstag Nachmittag in die Gewinnzone.

Wie erwartet verkündete die US-Notenbank die Reduzierung ihrer Anleihekäufe um 10 Mrd. auf 65 Mrd. US-Dollar. In höchst moderaten Schritten verfolgt die US-amerikanische Geldpolitik damit den weiteren Abbau der Überschussliquidität. Fundamental halten die USA den Fuß allerdings weiterhin auf dem expansiven Gaspedal. Der Leitzins wird weiterhin zwischen 0 und 0,25 Prozent belassen, woran sich bis 2015 nicht viel ändern dürfte.

Investoren scheinen den herben Rücksetzer der letzten Handelstage nun zusehends wieder zum Einstieg zu nutzen. Mittlerweile hat sich der Dax rund 550 Punkte von seinem noch letzte Woche markierten Allzeithoch entfernt. Markteilnehmer sehen die aktuellen Preisniveaus als Chance zur Verbilligung ihrer Einstandskurse - oder aber steigen neu ein, um bei der erhofften Wiederaufnahme der übergeordneten Rally mit von der Partie zu sein. Ob es soweit kommt ist noch völlig offen. Der langfristige Aufwärtstrend ist zwar (noch) völlig intakt, die Korrekturbewegung muss allerdings noch lange nicht an ihr Ende angelangt sein.

Zur Stunde weist der Dax bei 9.359 Punkten ein Plus von 0,3 Prozent aus. Dabei stützt auch eine freundliche Eröffnung der US-Aktienindizes. Dow, Nasdaq und S&P notieren auf Grund mehrheitlich positiv aufgenommener Unternehmensberichte im Zuge der US-Bilanzsaison hinter grünen Vorzeichen. Der Euro verliert dagegen 0,7 Prozent auf momentan 1,3569 US-Dollar. Selbiges gilt für Gold, das derzeit 1,9 Prozent auf rund 1.242 US-Dollar pro Unze abgibt.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.