40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Leichte Erholungstendenz

28.01.2014 – 16:37 Uhr: Von den Jahreshöchstständen bei annähernd 9.800 Punkten vom 21. Januar hat sich der DAX innerhalb weniger Tage deutlich nach unten entfernt. In der heutigen Börsensitzung konnte den Bären Einhalt geboten werden. 

Die Tatsache, dass es in den USA und Asien nicht mehr großartig weiter abwärts ging, verhalf dem  zu einer Erholung. Aber auch die Quartalszahlen von Siemens, die besser ausfielen als erwartet, gaben den heimischen Blue Chips Rückendeckung. Von der Konjunkturseite gab es durchwachsene Zahlen. Die US-Aufträge für langlebige Güter sind überraschend deutlich gesunken. Allgemein wurde mit einem Anstieg von 1,8% gerechnet. Unter dem Strich ging die Zahl der Bestellung um 4,3% zurück. Dagegen fiel das US-Verbrauchervertrauen für den Monat Januar deutlich freundlicher aus. Prognostiziert wurde ein Wert von 78. Mit 80,7 liegt der Index leicht oberhalb des genannten Schätzwertes.

Heute beginnt in den USA die zweitägige Sitzung des Offenmarktausschusses der Notenbank Fed. Am Mittwoch werden sich die Währungshüter zu den weiteren Schritten in der Geldpolitik äußern. Die Marktteilnehmer gehen bislang davon aus, dass die Federal Reserve die Wertpapierkäufe um weitere 10 Mrd USD reduzieren wird. Demnach werden dann „nur noch“ Staatsanleihen und Hypothekenpapiere im Wert von 65 Mrd USD in die Bücher der Notenbank gebucht.

Zur Stunde liegt das deutsche Börsenbarometer mit 9.412 Punkten leicht oberhalb der Marke bei 9.400 Zählern. Wie bereits heute Morgen bewegt sich der EUR-USD kaum verändert. Die Marke bei 1,37 USD scheint einfach nicht fallen zu wollen. Der Goldpreis scheiterte erst kürzlich an der Widerstandszone bei 1.267/1.276 USD je Feinunze und ist davon nach unten abgeprallt. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.