DAX: Fed lässt Katze aus dem Sack

19.12.2013 – 09:12 Uhr: Großer Jubel an den weltweiten Finanzmärkten. Die US-amerikanische Notenbank Fed hat am gestrigen Tag die Drosselung der Wertpapierkäufe von derzeit 85 Mrd. USD auf 75 Mrd. USD beschlossen. 

Die befürchteten Panikverkäufe blieben aus. Ganz im Gegenteil. Bereits kurz vor der besagten Entscheidung legte der DAX deutlich zu und schloss die Börsensitzung mit 9.182 Punkten, nur knapp unterhalb der Marke bei 9.200 Zählern.

Mit der Kehrtwende der US-Geldpolitik wurde nun ein entscheidener Unsicherheitsfaktor vom Tisch gewischt. Die Anleger dies und jenseits des Atlantiks haben nun Gewißheit über die künftige Marschrichtung der weltweit größten Notenbank.

Entscheidend für die Finanzmärkte war, dass die Währungshüter erst Anfang nächsten Jahres mit der Reduzierung der Wertpapierkäufe beginnen werden. Laut dem scheidenden Fed-Chef Ben Bernanke soll die ultra-lockere Geldpolitik im weiteren Verlauf des Jahres zurückgefahren werden, falls sich die US-Wirtschaft weiter erholt. Ende 2014 könnte dann Schluss sein mit der Geldschwemme.

Die genannte Entscheidung könnte nun der Startschuß für die erwartete Jahresendrally sein. Der deutsche Leitindex konnte seine Gewinne vom Vortag weiter kräftig ausbauen und notiert zur Stunde mit 9.278 Punkten um rund einem Prozent höher. Im Vorfeld der Fed-Sitzung war der EUR-USD ein wenig unter Druck geraten. Bei der Einheitswährung tobt erneut die Schlacht um wichtige Unterstützungen. Leicht erholt sich aktuell der Goldpreis. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.