DAX: Korrektur bereits beendet?

09.12.2013 – 09:15 Uhr: Ein positiv aufgenommener US-Arbeitsmarktbericht sorgte am Freitag vergangener Woche für gute Laune auf dem Frankfurter Börsenparkett. 

Der DAX konnte deutlich Boden gutmachen, nachdem die charttechnische Unterstützung  bei 9.026/9.070 Punkten verteidigt werden konnte. Allerdings wäre die Korrektur erst oberhalb der Marke bei 9.300 Punkten beendet. Unter markttechnischen Gesichtspunkten hat sich auch die Lage beim EUR-USD verbessert. Der europäischen Gemeinschaftswährung gelang die Rückkehr in den kurzfristigen Aufwärtstrendkanal. Zur Zeit tobt die Schlacht um den Widerstand bei 1,3708 USD. Ein wenig zulegen konnte der Goldpreis. Hierbei könnte es sich jedoch nur um eine kurze Verschnaufpause innerhalb der intakten Abwärtsbewegung handeln.

Dank guter Vorgaben aus den USA sowie Asien geht es auch heute aufwärts. Zur Stunde liegt das heimische Börsenbarometer um 0,5% auf über 9.200 Punkten zu. EUR-USD sowie Gold bewegen sich aktuell um den Vortagesschlusskurs der Vorwoche. Im Terminkalender stehen heute die Daten zur deutschen Industrieproduktion für Oktober an. Allgemein wird ein Plus von 0,8% erwartet. Im Monat zuvor fiel die Produktion des heimischen produzierenden Gewerbes um 0,9%. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel  beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.