Dax unterbietet Allzeithoch nur um wenige Punkte

06.11.2013 – 17:05 Uhr: Nach dem überschaubaren Rücksetzer vom Vortag pirscht sich der Dax wieder in Richtung Allzeithoch vor. Nach wie vor nutzen Investoren jede kleine Schwächephase zum neuerlichen Einstieg.

Daraus resultiert dann auch die nunmehr seit Ende Oktober vorherrschende, stabile Seitenlage im Bereich von 9.000 Punkten. Bereits die Vorgaben aus Fernost sahen vielversprechend aus. So ging unter anderem der japanische Nikkei mit einem Aufschlag von 0,8 Prozent aus dem Handel.

Neben dem weiteren Verlauf der Berichtssaison standen zur Wochenmitte vor allem Konjunkturdaten aus dem Euroraum und den Vereinigten Staaten im Blickpunkt. Während diesseits des Atlantiks der Einkaufsmanagerindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe (September) nicht so stark nachgibt wie zuvor erwartet und zudem mit 51,6 Punkten weiterhin oberhalb der Expansionsschwelle notiert, lässt auch der CB-Sammelindex an US-Frühindikatoren (ebenfalls September) kaum Wünsche offen. Letzterer klettert im Monatsvergleich überraschend stark um 0,7 Prozent. Zuvor lag der Konsens bei einem Anstieg von 0,6 Prozent.

Im Vorfeld der, in der zweiten Wochenhälfte zur Publikation anstehenden, gewichtigen Impulsgeber wie US-Bruttoinlandsprodukt, EZB-Zinsentscheid und Non-Farm-Payrolls scheint der Optimismus unter den Anlegern derzeit zu überwiegen. Zudem stützen am Nachmittag freundlich startende US-Börsen das hiesige Kursgeschehen. Mit einem Tageshoch von knapp 9.066 Zählern unterbot der deutsche Leitindex das bisherige Alltime-High nur um wenige Punkte. Zur Stunde kommt der Dax allerdings wieder zurück und weist bei 9.027 Treffern ein Plus von nur noch 0,2 Prozent aus. Der Euro gewinnt indessen 0,4 Prozent auf momentan 1,3528 US-Dollar. Auch Gold wittert wieder etwas Morgenluft und erholt sich aktuell um 0,4 Prozent auf 1.317 US-Dollar. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.