DAX holt Luft für weiteren Kursanstieg

18.10.2013 - 11:20: Im Vorfeld der jüngsten Einigung des US-Haushaltsstreits stieg der DAX vom 14. bis 16. Oktober drei Handelstage in Folge.

Dabei konnte das Zwischenhoch vom 19. September bei 8.772 Punkten überwunden werden. Infolge der jüngsten guten Performance wurde auf Tagesbasis das obere Bollinger Band überschritten. Dies kündigt in der Regel eine kurzfristige technische Korrektur an. Diese folgte nun prompt auf dem Fuss. Bereits am 17. dieses Monats gingen die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett erwartungsgemäß zurück.

Allerdings halten sich die Kursverluste in Grenzen. Das eingangs erwähnte Verlaufshoch bei 8.772 Punkten fungiert als Unterstützung. Mit den Tiefs vom 16. und 17. Oktober bei 8.780 bzw. 8.763 Punkten hat sich in diesem Bereich mittlerweile eine waagerechte Trendgerade gebildet.  Das nächste Rückzugsgebiet der Bullen liegt bei 8.558/8.577 Punkten und konnte sich zuletzt bereits als Unterstützung beweisen. Schützenhilfe erhalten die Bullen zusätzlich von der steigenden gewichteten 20-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 8.708 Punkten.

Oberhalb des neuen Jahreshochs bei 8.862 Punkten, welches auch gleichzeitig ein neuer historischer Rekordwert ist, wäre die derzeitige Konsolidierung beendet. Als Ziele fungieren dann die Marken bei 8.950 und 9.000 Punkten.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.