Dax baut Gewinne aus - Bewegung im US-Haushaltsstreit

Die Hoffnung auf eine Annäherung zwischen Demokraten und Republikanern in punkto Etatstreit und Anhebung der Schuldenkrise lassen den Dax auf knapp 8.700 Punkten klettern. Die Nachricht, dass sich die US-Politik auf einen Kompromiss einigen könnte, löst am Nachmittag einen wahren Erleichterungsschub aus.

Am Donnerstag empfängt US-Präsident Obama republikanische Abgeordnete, um entsprechenden Verhandlungsspielraum auszuloten. Bislang galten die Fronten zwischen den amerikanischen Parteien als massiv verhärtet. Zudem stützt ein vielversprechender Beginn der US-Bilanzsaison das Kursgeschehen. So kann Aluminiumgigant Alcoa am gestrigen Tag überraschend starke Quartalsdaten vorlegen. In Sachen US-amerikanischer Geldpolitik stößt wiederum die Berufung von Janet Yellen als zukünftige Chefin der US-Notenbank auf positive Resonanz an den Kapitalmärkten. Das langjährige Fed-Vorstandsmitglied gilt als Verfechterin einer auch weiterhin lockeren Geldpolitik in den Vereinigten Staaten. Zur Stunde notiert der Dax bei 8.688 Punkten 2,0 Prozent fester. Der Euro zeigt sich bei derzeit 1,3519 US-Dollar kaum verändert. Gold gibt 0,4 Prozent auf momentan 1.302 US-Dollar pro Unze nach. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.