40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Indizes

Wie wird der Wert von Indizes berechnet?

Indizes können nach dem Verfahren ihrer Wertfestlegung klassifiziert werden. Im Folgenden erklären wir die unterschiedlichen Methoden:

 

Preisgewichtete Indizes

Der Kurs jeder einzelnen Aktie ist der Faktor, der den Wert des Index festlegt. Der Gesamtwert des Index wird anhand der Aufsummierung der einzelnen Aktienkurse und der anschließenden Division durch die Anzahl der Aktien im Index ermittelt. Aktien mit höheren Preisen haben deshalb eine höhere Gewichtung und somit auch mehr Einfluss auf die Performance des Index.

Der Dow Jones Industrial Average ist ein Beispiel für einen preisgewichteten Index.

Kapitalisierungsgewichtete Indizes

Der Kurs jeder enthaltenen Aktie wird nach seiner Marktkapitalisierung berechnet, sodass größere Unternehmen einen größeren Prozentsatz in der Gewichtung erhalten. Der Gesamtwert des Index wird berechnet, indem die Börsenwerte jeder Aktie addiert werden und diese Summe durch die Gesamtzahl der Aktien geteilt wird. Dies bedeutet, dass Sektoren mit sehr großen Unternehmen, wie etwa der Bergbau- oder der Bankensektor, die nationalen Aktienindizes stark beeinflussen.

Der FTSE 100 Index ist ein Beispiel für einen kapitalisierungsgewichteten Index.

Zusammengesetzte Indizes

Einige Aktien, Indizes oder andere Variablen werden zusammengefasst und standardisiert, damit eine statistische Messung der Performance eines Markets oder eines Sektors über einen gewissen Zeitraum erfolgen kann. Sie bieten eine nützliche Benchmark, mit der man das Portfolio eines Investors vergleichen kann. Zusammengesetzte Indizes können entweder preisgewichtet oder kapitalisierungsgewichtet sein: der Begriff ‘zusammengesetzt’ definiert nur, wie die Inhalte beschaffen wurden.

Der NASDAQ Composite ist ein Beispiel für einen zusammengesetzten Index.

 

Wie beeinflussen Dividenden die Indexwerte?

Dividendenzahlungen aus den Aktien eines Index führen im Allgemeinen dazu, dass der Index fällt. Das liegt daran, dass der Wert einer einzelnen Aktie am Ex-Dividenden-Tag oft um den Betrag der verkündeten Dividende sinkt.

Wenn Sie eine Futures-Position auf einen Index halten, werden erwartete Dividenden und Zinszahlungen in den Preis des Kontrakts miteinbezogen, sodass Sie von einem fallenden Indexkurs nicht betroffen sind.

Wenn Sie eine CFD Long-Position für einen Index mit einem Unternehmen, das eine Dividende ausschüttet, halten, wird Ihnen die Dividende genauso ausgezahlt, wie den Aktionären des Unternehmens. Angenommen, Sie halten eine Long-Position bis zum Ende des Geschäftstages vor dem Ex-Dividenden-Tag, so hat dies in der Regel keinen negativen Auswirkungen für Sie. Die Dividendenzahlung, die Sie erhalten, sollte die Verluste, die Sie durch den fallenden Index erleiden, ausgleichen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt eine Short-Position offen haben, zahlen Sie stattdessen die Dividende.