S&P 500: Die Luft wird immer dünner

04.12.2017 – 11.25 Uhr (Werbemitteilung): Der marktbreite US-amerikanische Index S&P 500 hat in der vergangenen Woche das Tempo erhöht und eine neue Bestmarke aufgestellt. Allerdings mehren sich die Signale einer bevorstehenden technischen Korrektur. 

bg_nyse_traders_1389560
Quelle: Bloomberg

Der S&P 500 schloss zuletzt oberhalb des 261,8%-Fibonacci-Verlängerungsniveaus bei 2.612 Punkten. Zudem wurde im Tageschart die obere Aufwärtstrendkanallinie bei aktuell 2.659 Zählern erreicht. Seit Ende November ist der besagte Index überkauft und somit reif für eine Konsolidierung. Verlässt der Relative Stärke-Index (RSI) die Extremzone nach unten, könnte dies der Startschuss für Gewinnmitnahmen sein.

Das ehemalige Kursziel bei 2.612 Punkten wäre das erste Korrekturziel. Anschließend könnte es in Richtung der Oberseite der Schiebezone bei 2.595/2.597 Zählern gehen. Die untere Begrenzung der genannten Preisspanne bei 2.576/2.579 Punkten und die steigende einfache 50-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 2.572 Zählern sind weitere Unterstützungen.

Wie bereits eingangs erwähnt, stellt sich die obere Kanallinie dem S&P 500 in den Weg. Bei einem Schlusskurs darüber könnte die Party an der New Yorker Börse weiter gehen. In diesem Fall fungiert das 423,6%-Fibonacci-Level bei 2.730 Punkten als charttechnisches Etappenziel. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_120417
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.