Nasdaq 100: Gegenoffensive hält an

14.07.2015 – 10:15 Uhr: In der vergangenen Handelswoche konnte an der US-amerikanischen Technologiebörse die Talfahrt aufgehalten werden.

bg_nasdaq 1
Quelle: Bloomberg

Dank gebührt unter anderem einem alt bekannten und gedienten Trendfolgeindikator.

Die Rede ist von der gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 4.404 Punkten. Diese wurde nicht nur in der zurückliegenden Kalenderwoche, sondern auch mehrmals in der jüngsten Vergangenheit erfolgreich getestet. Anschließend ging es dann immer wieder aufwärts. Auch diesmal scheint sich der Nasdaq 100 davon nach oben zu entfernen.

Allerdings halten sich die Technologieaktien noch in einer Seitwärtsphase auf. Die ehemalige Aufwärtstrendlinie bei momentan 4.530 Zählern fungiert nun als Widerstand. Aber auch die Verlaufshochs bei 4.544/4.563 Punkten sollten nach Möglichkeit überwunden werden. Erst dann könnte es in Richtung der psychologischen Marke bei 5.000 Zählern gehen.

Unter dem Strich sind dies ernstzunehmende Widerstände. Eine neuerliche Belagerung der genannten Glättungslinie sowie der Unterstützungszone bei 4.374/4.321 Punkten sollte daher in Betracht gezogen werden.

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

Nasdaq_071415
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.