MDAX: Aufwärtspotenzial weitgehend ausgereizt

06.11.2013 – 15:04 Uhr: Am vorletzten Handelstag im Oktober sprang der deutsche Nebenwerteindex über die obere Begrenzung der Seitwärtsphase bei 15.867/15.885 Punkten.

Wie in der Analyse vom 30.10. erwähnt, liegt jedoch erst ein Einstiegssignal vor, wenn die genannte Chartmarke auf Schlusskursbasis signifikant überwunden wird. Dies war zu diesem Zeitpunkt nicht der Fall. Erst einen Tag darauf konnte die Widerstandslinie nachhaltig bezwungen werden.

Erwartungsgemäß stellte die „runde“ Zahl bei 16.000 Punkten kein Problem dar. Der MDAX konnte seinen Vormarsch gen Norden fortsetzen. Das technische Kursziel von 16.125 Punkten wurde am 4. November punktgenau erreicht.

Die heimischen Nebenwerte notieren heute an der oberen Trendlinie des Aufwärtstrendkanals bei aktuell 16.230 Punkten und haben einen neuen Rekordwert markiert . In der Regel kommt es im Anschluss zu einer Konsolidierung, wenn die obere Trendkanallinie auf Schlusskursbasis erreicht wird. In diesem Fall könnte es zu Gewinnmitnahmen in Richtung der oberen Begrenzungslinie der ehemaligen Seitwärtsbewegung bei 15.867/15.885 Punkten kommen. Diese Unterstützung wird durch den steigenden gewichteten 20-Tage-Durchschnitt bei momentan 15.885 Punkten verstärkt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.