DAX macht wichtigen Schritt

19.04.2016 – 11:40 Uhr: Der deutsche Leitindex hat zuletzt eine äußerst beachtliche und für die heimischen Anleger sehr erfreuliche Performance gezeigt.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Die zuletzt hart umkämpfte psychologische Marke bei 10.000 Punkten konnte zurückgewonnen werden. Mittlerweile hat sich der DAX deutlich oberhalb der besagten „runden“ Zahl etabliert.

Wenngleich die Rückeroberung der 10.000-Punkte-Marke ein wichtiger Schritt war, aus dem Schneider ist das heimische Börsenbarometer jedoch noch nicht. Eine Chartmarke könnte den Investoren einen Strich durch die Rechnung machen. Die Rede ist von der oberen Trendlinie des seit April 2015 intakten Abwärtstrendkanals. Dieser Widerstand verläuft im Wochen- und Monatschart bei aktuell 10.360 Zählern.

Verlässt der DAX seinen Abwärtstrendkanal, bestünde aus charttechnischer Sicht weiteres Potenzial bis zur ehemaligen mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei momentan 10.745 Punkten. Anschließend könnte es bis in den Preisbereich bei 10.875 Zählern gehen. Hier liegt im Mittelfristchart der äußere Abwärtstrend.

Ob die obere Abwärtstrendkanallinie überwunden wird, bleibt zurzeit abzuwarten. Der deutsche Leitindex ist nach dem jüngsten Kraftakt überkauft. Zwar notiert der DAX oberhalb des gewichteten 40-Wochen-Durchschnitts, die Glättungslinie zeigt jedoch unverändert gen Süden. Im November des vergangenen Jahres konnte der gleitende Durchschnitt auch bezwungen werden. Allerdings hatte der alt bekannte Trendfolgeindikator den DAX im weiteren Verlauf nach unten gezogen. Sollte die derzeitige Aufwärtsbewegung an Schwung verlieren, fungiert die 10.000-Punkte-Marke nun als Unterstützung.

DAX auf Wochenbasis

DAX_041916-min
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.