DAX: Nächster Angriff auf die Jahreshochs

22.05.2014 – 11:15 Uhr: Nach dem gescheiterten Angriff auf die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung bei 9.792/9.795 Punkten am 15. Mai hatten wohl einige Marktteilnehmer die Flinte ins Korn geworfen.

Doch die kurzfristige waagerechte Trendlinie bei 9.631/9.647 Zählern wurde erfolgreich getestet und hat sich als zuverlässige Unterstützung bewährt.

Nun könnte es erneut in Richtung der eingangs erwähnten Rekordstände gehen. Allerdings wird es erst oberhalb der Marke bei rund 9.800 Zählern interessant. Schützenhilfe könnte der DAX von der Saisonalität bekommen. In den zurückliegenden Jahrzehnten war ab dem 21. Mai bis Juli eine starke Marktphase zu beobachten. Allerdings ist dies nur eine statistische Betrachtung des historischen Kursverlaufs. Bislang ist der Wonnemonat Mai seinem schlechten Ruf nicht gerecht geworden. 

Bei einem Ausbruch aus der horizontalen Schiebezone nach oben müsste die charttechnische Einschätzung zur Freude aller Marktakteure überarbeitet werden. Nächste Raststätte auf den Weg gen Norden wäre die oft zitierte psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Zählern.

Aber noch hält sich das deutsche Börsenbarometer in einer auf allen Zeitebenen intakten Seitwärtsbewegung auf. Die Finanzmärkte scheinen die Krise in der Ukraine vorerst verdrängt zu haben. Dennoch gleicht die Situation in einigen Teilen der Ostukraine einem Pulverfass. Kommt es zu an den weltweiten Börsen einer neuerlichen Verkaufswelle, müsste die horizontale Unterstützung bei 9.425 Punkten in Kombination mit der steigenden gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 9.449 Zählern den Bullen zu Hilfe eilen. 

DEM_Daxtageschart22052014
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.