DAX: Deckel ist noch drauf

06.10.2016 – 11:10 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hat mittlerweile auf allen Zeitebenen den aus dem vergangenen Jahr stammenden übergeordneten Abwärtstrend nachhaltig überwunden.

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Kurzfristig hat der DAX jedoch ein wenig Mühe, den Widerstandsbereich bei 10.787/10.807 Punkten hinter sich zu lassen.

Die genannte Chartbarriere besteht im Tageschart aus dem 23,6%-Fibonacci-Retracement und dem Zwischenhoch von Mitte August. Erst bei einem beherzten Sprung darüber könnte die psychologische Marke bei 11.000 Zählern ins Visier genommen werden.

Solange die besagte Hürde nicht übersprungen wird, besteht aus charttechnischer Sicht weiterhin die Gefahr eines neuerlichen Tests des 38,2%-Fibonacci-Niveaus bei 10.386 Punkten. Der eingangs erwähnte übergeordnete und bezwungene Abwärtstrend verläuft auf dieser Zeitebene bei aktuell 10.266 Zählern und dient dem heimischen Börsenbarometer als zusätzliche Unterstützung. Gleiches gilt für den gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 10.234 Punkten.

DAX auf Tagesbasis

DAX_100616
Quelle: IG Hanelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.