Dow Jones: Auf die 100-Tage-Linie ist Verlass

24.08.2017 – 11:00 Uhr (Werbemitteilung): Anfang August kam es an der Wall Street zu Gewinnmitnahmen. 

US STOCKS
Quelle: Bloomberg

Eine allzu große Überraschung war die jüngste Korrektur nicht. Erwartungsgemäß ging es dann in Richtung der Unterstützungszone bei 21.542/21.687 Punkten. Diese Chartmarke konnte auch dank der steigenden 100-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 21.714 Zählern verteidigt werden.

Davon hat sich der Dow Jones Industrial mittlerweile nach oben entfernt. Zuletzt konnte das 23,6%-Fibonacci-Niveau bei 21.783 Punkten zurückerobert werden. Allerdings bereitet die obere Trendlinie des seit Anfang dieses Monats intakten Abwärtstrendkanals bei derzeit 21.910 Zählern Probleme. Erst wenn diese Hürde übersprungen wird, könnte die psychologische Marke bei 22.000 Punkten erneut angesteuert werden. Weitere charttechnische Ziele wären das Zwischenhoch bei 22.086 Zählern vom 16. August und dann schließlich die Bestmarke bei 22.180 Punkten vom 8. August.

Solange der Abwärtstrendkanal nicht nach oben verlassen wird, könnte die Konsolidierung noch eine Weile andauern. Bei einem Schlusskurs unterhalb des Fibonacci-Levels bei 21.783 Punkten müsste mit einem neuerlichen Test der eingangs erwähnten Unterstützungen gerechnet werden. 

Dow Jones Industrial auf Tagesbasis

Dow_082417
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.