DAX verharrt in Seitwärtsphase

02.05.2017 – 09:20 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hält sich seit Ende April in einer Seitwärtsphase auf. 

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Das Jahreshoch bei 12.486 Punkten vom 26. des vergangenen Monats stellt die obere Begrenzung der Trading Zone dar. Bei einem Schlusskurs oberhalb besagter Hürde könnte der DAX die Kletterpartie fortgesetzt werden. Das charttechnische Kursziel lautet dann 12.670 Zähler. Hierbei hatten wir die Höhe der im April nach oben verlassenen Schiebezone berücksichtigt.

Diese Woche hat einiges auf der Konjunktur- und Unternehmensseite zu bieten. Zahlreiche Konzerne werden ihre Quartalsberichte vorlegen. Zudem dürften in den USA der Zinsentscheid am Mittwoch sowie der Arbeitsmarktbericht am Freitag mit Spannung erwartet werden. Wichtig vor allem für die europäischen Börsen könnte am Sonntag die Stichwahl in Frankreich sein. Somit mangelt es nicht an kursrelevanten Daten.

Aus diesem Grund könnte es zu einem Test der Unterseite der genannten Preisspanne bei 12.375/12.390 Punkten kommen. Die nächste Unterstützung ist im Tageschart bei aktuell 12.200 Zählern in Form der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie zu finden. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_050217
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.