DAX: Deckel bleibt noch drauf

19.01.2017 – 11:40 Uhr (Werbemitteilung): Im Vorfeld der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump am morgigen Freitag halten sich die Anleger hierzulande mit Neuengagements zurück.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Seit dem fulminanten Start in das neue Börsenjahr 2017 hält sich der deutsche Leitindex in einer Seitwärtsphase auf. Nach unten wird diese durch die Schiebezone bei 11.484/11.401 Punkten begrenzt. Nach oben versperren die Verlaufshochs bei 11.646/11.696 Zählern den Weg.

Der Sprung über die obere Begrenzung der momentanen Trading Zone wäre für den DAX eine Initialzündung. In diesem Fall könnte der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden. Als charttechnisches Kursziel dient dann die waagerechte Trendlinie bei rund 11.800 Punkten.

Großartige Gewinnmitnahmen bzw. Korrekturen blieben bislang aus. Das heimische Börsenbarometer verharrt im Augenblick auf einem hohen Niveau. Neben der erwähnten Preisspanne bei 11.484/11.401 Zählern, die zu Wochenbeginn bereits getestet wurde, könnte bei einer Konsolidierung der steigende gewichtete 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 11.380 Punkten dem DAX zur Hilfe eilen. Eine weitere Unterstützung ist im Tageschart bei 11.152/11.186 Zählern in Form einer horizontalen Trendlinie auszumachen.

DAX auf Tagesbasis

DAX_011917
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.