Nasdaq 100: In Richtung 5.000-Punkte-Marke

10.10.2016 – 14:25 Uhr (Werbemitteilung): Die US-amerikanische Technologiebörse kennt seit geraumer Zeit nur eine Richtung, nämlich die gen Norden.

bg_nasdaq 1
Quelle: Bloomberg

Ein Ende der Kletterpartie ist vorerst nicht in Sicht. Erst kürzlich gelang dem Nasdaq 100 ein weiterer wichtiger Schritt.

Das historische Hoch aus dem Jahr 2000 bei 4.816 Punkten konnte Ende September überwunden werden. Damit wurde der letzte Widerstand aus dem Weg geräumt. Nun könnte es weiter aufwärts in Richtung der psychologischen Marke bei 5.000 Zählern gehen. Anschließend wären Notierungen von rund 5.790 Punkten denkbar. In diesem Bereich liegt im Quartalschart die obere Trendlinie des seit Juli 2010 intakten Aufwärtstrendkanals.

Die Indikatoren halten sich weiterhin auf der Seite der Bullen auf. Seit Januar 2011 signalisiert der Trendbestätigungsindikator Aaron einen Aufwärtstrend. Der Trendfolgeindikator Parabolic SAR hatte Ende des zweiten Quartals ein neues und bis zum heutigen Tag gültiges Kaufsignal generiert.

Die erwähnte und überschrittene Widerstandslinie bei 4.816 Zählern fungiert nun als Unterstützung. Ein weiteres charttechnisches Rückzugsgebiet ist im Tages- und Wochenchart bei 4.400 Punkten auszumachen.

Nasdaq 100 auf Quartalsbasis

Nasdaq_101016
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.