S&P 500: Abwärtstrend stoppt Vormarsch

06.05.2016 – 09:15 Uhr: Im April rückten die historischen Höchststände in greifbare Nähe.

bg_data_1227989
Quelle: Bloomberg

Doch der seit Mai 2015 intakte Abwärtstrend machte den Bullen einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Der S&P 500 musste sich zurückziehen. Infolge der anschließenden Konsolidierung fiel den Bären die waagerechte Unterstützung bei 2.080 Punkten in die Hände. Und diese sind weiter auf dem Vormarsch. Nun könnte die gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 2.010 Zählern angesteuert und getestet werden. Beim marktbreiten US-Index warten die Anleger weiterhin auf einen charttechnischen Befreiungsschlag. Die technische Ampel würde erst oberhalb der erwähnten Trendlinie bei 2.080 Punkten, der Abwärtstrendlinie bei momentan 2.108 Zählern und schließlich der Rekordstände bei 2.120/2.137 Punkten auf Grün springen. Davon ist der S&P 500 derzeit weit entfernt.

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_050616
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.