40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Vorerst trübe Aussichten

22.12.2015 – 11:00 Uhr: Spätestens mit der Rückkehr in den Abwärtstrendkanal Anfang Dezember ist beim deutschen Leitindex wieder Ernüchterung eingekehrt.

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Im weiteren Verlauf wurden zwei Ausbruchsversuche unternommen, die jedoch zum Scheitern verurteilt waren.

Nach oben versperren auf Tagesbasis zu viele Widerstände den Weg. Dies sind die obere Trendlinie des seit April dieses Jahres gültigen Abwärtstrendkanals bei momentan 10.840 Punkten sowie das 50%-Fibonacci-Niveau bei 10.861 Zählern. Ein weiterer Spielverderber ist der fallende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei derzeit 10.749 Punkten.

Zurzeit streiten sich Bullen und Bären erneut um das 61,8%-Retracement bei 10.494 Zählern. Bei einem Tagesschlusskurs darunter sollte ein Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 10.220 Punkten in Betracht gezogen werden. Nächste Anlaufstelle gen Süden wäre dann die psychologische Unterstützung bei 10.000 Punkten.

Das Fibonacci-Level bei rund 10.500 Zählern gilt erst bei einem Schlusskurs darunter als unterschritten. Bleibt dies aus und der DAX entfernt sich von der genannten Preisregion nach oben, könnte es in den verbleibenden Handelstagen dieses Jahres in Richtung der erwähnten Widerstände gehen.

DAX auf Tagesbasis

DAX_122215
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.