Dow Jones: Kein Vorankommen

08.12.2015 – 11:30 Uhr: Beim US-amerikanischen Leitindex warten die Anleger weiterhin auf eine charttechnische Entscheidung.

bg_wall_street_973269
Quelle: Bloomberg

Dem Dow Jones Industrial bereitet es zurzeit erhebliche Probleme, in den Aufwärtstrendkanal zurückzukehren. Dies wäre jedoch eine wesentliche Voraussetzung für die Fortsetzung der Reise in höhere Kursgefilde.

Seit Ende Oktober läuft der Versuch, die untere Trendkanallinie bei momentan 18.010 Punkten zu bezwingen. Zuletzt musste dieses Unterfangen auf Eis gelegt werden. Vielmehr ist die überwundene obere Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei 17.605 Zählern unter Druck geraten. Bei einer Rückkehr in den besagten Trendkanal müsste mit einem Test der gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei momentan 17.403 Punkten gerechnet werden. Die Unterseite der Schiebezone bei 17.150/17.115 Zählern sollte nach Möglichkeit nicht unterschritten werden. Ansonsten könnte es für Anleger an der New Yorker Börse ungemütlich werden.

Die erwähnte untere Trendkanallinie ist im Augenblick nicht die einzige Hürde. Die Oberseite der Preisspanne bei 18.365/18.284 Punkten gilt es ebenfalls signifikant zu überwinden. Erst dann könnte an der Wall Street wieder Normalität einkehren.

Dow Jones Industrial auf Wochenbasis

Dow
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.