40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: "Runde" Zahl rückt näher

01.12.2015 – 10:00 Uhr: Bislang fiel das Schlussquartal ganz im Sinne der heimischen Anleger aus.

bg_data_trader_892776
Quelle: Bloomberg

Sowohl im Oktober als auch im November konnte der deutsche Leitindex spürbar zulegen. Gute Voraussetzungen, dass es auch im letzten Monat des Börsenjahres 2015 aufwärts gehen könnte. Zumal am Donnerstag die Europäische Zentralbank die milliardenschweren Anleihekäufe ausweiten könnte. Dies wäre möglicherweise der Startschuss für die Jahresendrally.

Charttechnisch betrachtet wurde bereits der Grundstein für eine Fortsetzung der Kletterpartie gelegt. Wir werfen diesbezüglich einen Blick auf das Big Picture. Im Langfristchart auf Monatsbasis wurden jüngst zwei Widerstände bezwungen. Dies waren die obere Trendlinie des seit April gültigen Abwärtstrendkanals bei 11.150 Punkten sowie die aus dem Jahr 2011 stammende mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei momentan 11.015 Zählern, die im August 2015 den Bären überlassen und nun zurückerobert werden konnte.

Auf dieser Zeitebene ist der Weg in höhere Kursregionen nun frei. Mögliche Ziele sind die "runde" Zahl bei 12.000 Punkten und anschließend die im April markierten Höchststände bei rund 12.400 Zählern.

Schützenhilfe könnte, wie eingangs erwähnt, von Mario Draghi kommen. Pumpt die EZB noch mehr Liquidität in die Finanzmärkte, wäre dies weiteres Futter für die Bullen. Bleibt hingegen eine entsprechende und erwartete Entscheidung aus, könnte es auf dem Frankfurter Börsenparkett ganz schnell gen Süden gehen. Die zuletzt zurückgewonnenen Chartmarken müssten sich dann einem Test unterziehen. Weitere Unterstützungen sind im Big Picture bei 10.170 Punkten (eine weitere mittelfristige Aufwärtstrendlinie) sowie die psychologische Preisregion bei 10.000 Zählern auszumachen.

DAX auf Monatsbasis

DAX
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.