DAX: Vorweihnachtliche Stimmung im November

26.11.2015 – 10:45 Uhr: Das im Oktober begonnene Schlussquartal zeigt sich bislang von seiner besten Seite.

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Der deutsche Leitindex konnte seitdem mehr als 16% zulegen. Auch charttechnisch hat sich die Situation zuletzt deutlich aufgehellt.

Über Wochen hinweg stellte sich ein Kreuzwiderstand den Bullen in den Weg. Die psychologische Marke bei 11.000 Punkten, die obere Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 11.005 Zählern und der einfache 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 11.102 Punkten waren die Spielverderber. Diese Hürden konnte der DAX nun nehmen.

Zurzeit läuft der Versuch, das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 11.224 Zählern zu überwinden. Gelingt auch dieses Unterfangen auf Schlusskursbasis, wäre das nächste Retracement (23,6%) bei rund 11.700 Punkten das Ziel der Reise. Anschließend könnte es dann, mit möglicher Rückendeckung durch die bevorstehende Jahresendrally, in Richtung der nächsten „runden“ Zahl bei 12.000 Zählern gehen.

Die genannten und zurückgewonnenen Barrieren dienen nun, im Sinne des klassischen Rollentauschs zwischen Widerstand und Unterstützung, den Bullen nun wieder als Rückzugsgebiete. Kurzfristig ist der DAX ein wenig überhitzt. Weitere Unterstützungen sind im Tageschart bei 10.861 Punkten (50,0%-Retracement) sowie bei 10.810 Zählern (gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie) auszumachen.

DAX auf Tagesbasis

DAX_112615
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.