40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Weitere Erholung in Sicht

19.10.2015 – 11:00 Uhr: Zu Beginn der neuen Handelswoche setzt der deutsche Leitindex seine Angriffe auf die untere Trendlinie des Abwärtstrendkanals fort.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Mit einer möglichen Jahresendrally im Rücken könnte dieses Unterfangen durchaus gelingen. Der Ausgang des Ausbruchsversuchs sollte jedoch abgewartet werden.

An der besagten Trendkanallinie bei momentan 10.140 Punkten war der DAX in den vergangenen Wochen gescheitert. Bei einem Wochenschlusskurs oberhalb der genannten Preisregion könnte die derzeitige technische Erholung in Richtung des fallenden gewichteten Durchschnitts bei aktuell 10.832 Zählern fortgesetzt werden.

Dennoch könnte sich das heimische Börsenbarometer an der Abwärtstrendkanallinie erneut die Zähne ausbeißen. Die jüngst zurückeroberte psychologische Chartmarke bei 10.000 Punkten sowie die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 9.890 Zählern, die sich ebenfalls wieder in den Händen der Bullen befindet, fungieren weiterhin als Unterstützungen.

Trotz der jüngsten Aufwärtsdynamik mahnt die Durchschnittslinie zur Vorsicht. Der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt hat zuletzt signifikant gen Süden gedreht. In der Vergangenheit hatte der alt bekannte Trendfolgeindikator den DAX nach unten gezogen.

DAX auf Wochenbasis

DAX_101915
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.