DAX: Alle wollen die Jahresendrally

06.10.2015 – 11:15 Uhr: Seit Beginn dieses Monats wird der Begriff Jahresendrally oft zitiert. Viele Marktteilnehmer hoffen auf ein versöhnliches Schlussquartal.

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Statistisch betrachtet konnte der deutsche Leitindex in der Vergangenheit zwischen Oktober und Dezember an Wert gewinnen. Charttechnisch musste der DAX zuletzt jedoch einen herben Rückschlag hinnehmen.

Im Wochenchart fiel der mittelfristige und aus dem Jahr 2011 stammende Aufwärtstrend der Angebotsseite in die Hände. Zuvor gab die psychologische Marke bei 10.000 Punkten dem Abgabedruck nach und wurde ebenfalls unterschritten. Allerdings fungieren die genannten Chartmarken nun als Widerstände. Vor allem die unterschrittene Aufwärtstrendlinie bei aktuell 9.840 Zählern könnte der jüngsten Erholung ein Ende bereiten.

Wenig Mut macht aber auch der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt. Die Glättungslinie hat mittlerweile nachhaltig gen Süden gedreht. Damit wurde ein neues Verkaufssignal generiert. Die Unterseite der einstigen Schiebezone bei 9.000 Punkten könnte nun ins Visier geraten.

Dennoch gibt es einen Hoffnungsschimmer in Form der eingangs erwähnten Jahresendrally. Diese könnten den DAX über die genannten Widerstände hieven. In diesem Fall würde das heimische Börsenbarometer in den Aufwärtstrend zurückkehren. Mit der Unterseite des seit April dieses Jahres intakten Abwärtstrendkanals bei momentan 10.210 Zählern sowie der fallenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 10.650 Punkten stellen sich dann zwei weitere Hürden dem hiesigen Leitindex in den Weg.

DAX auf Wochenbasis

DAX_100615
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.