Dow Jones: Gegenbewegung nach Trendbruch

05.10.2015 – 13:00 Uhr: Von dem Kursrutsch im August hatten sich die Bullen an der Wall Street erholt.

bg_wall_street_973269
Quelle: Bloomberg

Die Unterstützungszone bei 15.130/14.680 Punkten wurde annähernd erreicht und getestet. Erwartungsgemäß leitete der Dow Jones Industrial eine technische Gegenbewegung ein.

Infolgedessen wurde nun die ehemalige Unterstützung bei 16.594/16.606 Zählern erreicht. Diese Chartmarke fungiert jetzt als Widerstand und versperrte bereits Mitte September den Weg gen Norden. Auch diesmal könnte der US-Leitindex daran scheitern. Folglich wären die „runde“ Zahl bei 16.000 Punkten sowie die eingangs erwähnte Schiebezone mögliche charttechnische Kursziele.

Oberhalb der Barriere bei 16.594/16.606 Zählern könnte die Erholung fortgesetzt werden. In diesem Fall dürfte es in Richtung der Unterseite der Preisspanne bei 17.150/17.115 Punkten gehen. Ein weiterer Widerstand ist im Wochenchart in Form des fallenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnitts bei aktuell 17.346 Zählern auszumachen. Zuvor liegt auf dieser Zeitebene bei 17.000 Punkten eine weitere psychologische Marke.

Dow Jones Industrial auf Wochenbasis

Dow_100515
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.