40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Lage spitzt sich gefährlich zu

24.08.2015 – 10:45 Uhr: Die Anleger hierzulande dürften sich in einem Albtraum gefangen fühlen. Das Grauen auf dem Frankfurter Börsenparkett geht auch zu Beginn der neuen Handelswoche weiter.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex unter der psychologischen Marke bei 10.000 Punkten. Verständlicherweise drängt sich nun den Marktteilnehmern die Frage auf, ob die Hausse am hiesigen Aktienmarkt nun zu Ende ist.

Wir werfen diesbezüglich einen Blick auf den Langfristchart auf Monatsbasis, das so genannte Big Picture. Auf dieser Zeitebene ist sehr gut der derzeitige Kampf um die eingangs erwähnte „runde“ Zahl bei 10.000 Zählern zu sehen. Noch haben die Bullen die Schlacht nicht verloren. Erst bei einem Monatsschlusskurs unterhalb der besagten Unterstützung würde die technische Ampel auf Rot springen.

In diesem für die Marktakteure ungünstigen Szenario bestünde weiteres Abwärtspotenzial bis zur horizontalen Trendlinie bei 9.000 Punkten. Vielen dürfte diese Unterstützung bekannt vorkommen. Es handelt sich hierbei um die Unterseite der ehemaligen Schiebezone. Im Oktober 2014 wurde diese Trendgerade im Zeichen der Ostukraine-Krise im Handelsverlauf deutlich unterschritten. Am Ende des genannten Monats konnte die psychologische Marke jedoch verteidigt werden.

Gelingt es dem DAX, am letzten Tag im August oberhalb der „runden“ Zahl bei 10.000 Zählern zu schließen, könnte das Schlimmste noch abgewendet werden. Schnäppchenjäger würden dann auf den Plan treten und das niedrige Kursniveau möglicherweise zum Einstieg nutzen. Erholungspotenzial bestünde dann bis zur unterschrittenen mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 10.420 Punkten und anschließend bis zur psychologischen Preisregion bei 11.000 Zählern.

DAX auf Monatsbasis

DAX_082415
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.