Nasdaq 100: S&P 500 macht es vor

22.05.2015 – 13:00 Uhr: Der marktbreite S&P 500 hat erst kürzlich einen neuen Kursgipfel erklommen.

bg_nasdaq_876179
Quelle: Bloomberg

Auch der weltweit meist beachtete US-Leitindex Dow Jones Industrial konnte einen weiteren Rekord aufstellen. Nun warten die Anleger an der Wall Street auf ein entsprechendes Allzeithoch bei der Technologiebörse Nasdaq.

Auch der Nasdaq 100 könnte als dritter im Bunde der großen US-Indizes die Erfolgsgeschichte weiterschreiben. Voraussetzung dafür wäre der Sprung über die Verlaufshochs bei 4.544/4.563 Punkten von Ende April dieses Jahres. Die bisherigen Hochs bei 4.483/4.480 Zählern konnten bereits aus dem Weg geräumt werden.

Mit einem Blick auf die mittelfristigen Indikatoren könnte die Operation „Neue Höchststände“ von Erfolg gekrönt sein. Für den Fall, dass sich die Bullen durchsetzen, lautet das charttechnische Kursziel 5.000 Punkte (Psychologische Widerstandsmarke).

Die Chance auf eine Fortsetzung der Kursparty an der US-Technologiebörse ist recht gut, allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Ein Test der seit April 2014 intakten Aufwärtstrendlinie bei momentan 4.375 Zählern kann nicht ausgeschlossen werden. Die Schiebezone bei 4.347/4.321 Punkten wird durch den steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 4.329 Zählern verstärkt.

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

DEM_Nasdaqchart22052015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.