DAX im Mini-Korrekturmodus

19.03.2015 – 10:30 Uhr: Nun ist sie doch gekommen, die längst überfällige Korrektur.

bg_dax_122082

Ausgehend von dem erst kürzlich erklommenen Kursgipfel bei 12.221 Punkten hat das deutsche Börsenbarometer mehr als 400 Indexpunkte an Höhe verloren. Visuell betrachtet fällt die derzeitige Konsolidierung noch moderat aus.

Dabei konnten die beiden ehemaligen Verlaufshochs bei 11.861/11.853 Zählern die Bären vorerst in die Schranken verweisen. Aber auch wenn es unter diese kleine Unterstützung gehen sollte, besteht derzeit kein Grund, die Flinte frühzeitig ins Korn zu werfen. Mit der unteren Trendlinie des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals bei aktuell 11.750 Punkten, der steigenden exponentiellen 21-Tage-Durchschnittslinie bei 11.631 Zählern und dem 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 11.600 Punkten verfügt der DAX über einige weitere Rückzugsgebiete.

Oberhalb der erwähnten Bestmarke bei 12.221 Zählern von Mitte März wäre die momentane Mini-Korrektur beendet. Der heimische Leitindex könnte dann wieder zur Normalität zurückkehren. Weiteres Aufwärtspotenzial bestünde dann bis zur oberen Trendkanallinie bei aktuell 12.830 Punkten.

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxchart19032015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.