DAX wird nicht müde

19.02.2015 – 14:00 Uhr: Die Anleger hierzulande warten immer noch auf eine Korrektur. Bislang jedoch vergeblich.

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Etwaige Rücksetzer werden sofort zum Einstieg in deutsche Aktien genutzt. Erfreuliches gab es Ende der vergangenen Woche zu berichten.

Der vergangene Freitag, der 13. war für die Marktteilnehmer auf dem Frankfurter Börsenparkett ein wahrer Glückstag. An diesem besagten Handelstag gelang dem deutschen Leitindex erstmals in der Geschichte der Sprung über die Marke bei 11.000 Punkten. Allerdings war dieser Ausflug nur von kurzer Dauer. Blicken wir kurz zurück. Der DAX brauchte zuletzt auch eine gewisse Zeit, um die „runde“ Zahl bei 10.000 Zählern zu bezwingen.

Auch der heutige Börsentag hat es bislang in sich. Zuerst hat der Antrag Griechenlands auf eine Verlängerung der finanziellen Hilfen den DAX erneut über das Preislevel bei 11.000 Punkten gehievt. Mit 11.022 Zählern wurde auf Intra-Day-Basis ein neues Rekordhoch markiert. Anschließend sorgte Berlin für Ernüchterung. Der besagte Antrag aus Athen wurde von deutscher Seite her abgelehnt.

Notierungen oberhalb der Marke bei 11.000 Punkten könnten jedoch nur eine Frage der Zeit sein. Ab März wird die Europäische Zentralbank EZB mit dem Ankauf von Staatsanleihen beginnen. Diese Geldspritze könnte für den DAX eine weitere Initialzündung sein. Das charttechnische Kursziel lautet weiterhin 11.300 Zähler.

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxchart19022015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.