Nasdaq 100: Korrektur noch nicht beendet

10.02.2015 – 11:00 Uhr: Die US-amerikanische Technologiebörse bewegt sich seit Wochen kaum von der Stelle. Nach unten konnte eine Kreuzunterstützung bislang Schlimmeres verhindern. Gen Norden versperrt eine Kursbarriere weiterhin den Weg.

bg_nasdaq 1
Quelle: Bloomberg

Wie in den Monaten zuvor können sich die Anleger bei der steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bedanken. Auch in den zurückliegenden Wochen wurde die Glättungslinie mehrmals erfolgreich getestet. Zusätzliche Unterstützung kam von der seit Juni 2013 intakten Aufwärtstrendlinie. Der „Dinosaurier“ unter den Trendfolgeindikatoren bei aktuell 4.129 Punkten sowie die besagte Trendlinie bei momentan 4.145 Zählern sichern auch künftig nach unten ab.

Ausgehend von den Jahreshöchstständen von Anfang Dezember 2014 befindet sich der Nasdaq 100 immer noch in einer Korrekturphase. Diese wäre oberhalb des Widerstandsbereichs bei 4.347/4.321 Punkten beendet. Die mittelfristige Aufwärtsbewegung würde dann wieder aufgenommen werden. Zur Kurszielbestimmung ziehen wir die ehemalige steile Aufwärtstrendlinie bei momentan 4.650 Zählern heran.

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

DEM_Nasdaq100chart10022015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.