40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: EZB lässt heute die Katze aus dem Sack

22.01.2015 – 11:00 Uhr: Die Spannung auf dem Frankfurter Börenparkett steigt zunehmend. Heute wird die Europäische Zentralbank voraussichtlich den Ankauf von Staatsanleihen bekanntgeben.

Mario_Draghi
Quelle: Bloomberg

Hoffnungen auf eine Geldflut hatten den deutschen Aktienindex jüngst über den psychologischen Widerstand bei 10.000 Zählern gehievt. Charttechnisch gelang unmittelbar zuvor der Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck nach oben.

Die Anleger hierzulande warten nun auf das Ergebnis der heutigen EZB-Ratssitzung. Den jüngsten Prognosen zufolge könnte die Notenbank Staatspapiere im Wert von 50 Mrd EUR pro Monat erwerben. Die Frage, die sich nun stellt ist, ob Mario Draghi als Chef der Europäischen Zentralbank den hohen Erwartungen auch gerecht wird. Nur eine kleine Abweichung von der Markterwartung könnte den DAX unter Druck setzen.

In diesem Fall fungiert die ehemalige Widerstandszone bei 10.000/10.113 Punkten als Unterstützung. Vielmehr könnte ein solcher Rücksetzer erneut zum Einstieg genutzt werden. Technisch betrachtet steht die Ampel nämlich auf Grün. Aus der Höhe der eingangs erwähnten Fortsetzungsformation errechnet sich ein Kursziel von 10.860 Zählern.

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxtageschart22012015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.