DAX ist zurück in der Spur

27.11.2014 – 11:30 Uhr: Dem deutschen Leitindex ist ein wichtiger Schritt gelungen. 

bg_germany_flag_1216161
Quelle: Bloomberg

Mit dem Sprung über die waagerechte Trendlinie bei 9.794/9.795 Punkten konnte die Seitwärtsphase endlich nach oben verlassen werden. Zurzeit kennt der DAX kein Halten mehr. Alle Augen sind nun auf die „runde“ Zahl bei 10.000 Zählern gerichtet. Diese psychologische Widerstandsbarriere sowie das im Juli markierte Jahreshoch bei 10.050 Punkten könnten bereits in Kürze erreicht, wenn nicht sogar infolge einer Jahresendrally überschritten werden. Das nächste Ziel wäre dann die unterschrittene mittelfristige Trendkanallinie bei aktuell 10.280 Zählern.

Das heimische Börsenbarometer hat seit Mitte Oktober eine sehr beachtliche Performance gezeigt. Mehr als 1.600 Indexpunkte konnten seitdem an Boden zurückgewonnen werden. Nach diesem Kraftakt dürfte es nicht überraschen, dass der DAX auf Tagesbasis nun spürbar überhitzt ist. Sowohl die Bollinger Bänder, als auch die Oszillatoren Relative Stärke-Index (RSI) und Stochastic – jeweils mit den herkömmlichen Standardeinstellungen – signalisieren eine Übertreibung gen Norden. Die Wahrscheinlichkeit einer technischen Korrektur steigt nun stetig. Allerdings kann eine solche überkaufte Situation durchaus mehrere Tage andauern.

Eine Konsolidierung nach dem jüngsten Höhenflug wäre jedoch kein Beinbruch. Einige Marktteilnehmer, die noch nicht auf den fahrenden Börsenzug aufgesprungen sind, könnten eine kleine Verschnaufpause zum Einstieg nutzen. Korrekturpotenzial bestünde bis zur überwundenen Trendlinie bei rund 9.800 Punkten. Ein weiteres sehr stabiles Rückzugsgebiet liegt im Preisbereich bei 9.442/9.425 Zählern. Hier liegen im Tageschart die wieder steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie sowie die zurückeroberte Unterstützung. 

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxchart 271114
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.