40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

S&P 500: Kletterpartie bislang ohne Ende

24.11.2014 – 13:00 Uhr: Der marktbreite US-amerikanische Aktienindex hat seinen Höhenflug unbeirrt fortgesetzt.

bg_chart_674319
Quelle: Bloomberg

Der Sprung über die Verlaufshochs bei 2.022/2.023 Punkten löste ein neuerliches Kursfeuerwerk aus. Ein Ende der Fahnenstange ist derzeit nicht in Sicht.

Bislang hatten wir ein rechnerisches Kursziel von 2.070 Zählern in Aussicht gestellt. Hierbei wurde die im Oktober erneut nach oben verlassene Seitwärtsphase berücksichtigt. Dieses Niveau hat der S&P 500 Ende der vergangenen Woche annähernd erreicht. Ausgehend von der letzten markanten Korrekturphase von Mitte September bis Mitte Oktober lässt sich nach der klassischen Fibonacci-Methode ein weiteres Aufwärtspotenzial bis 2.149 Punkten ableiten.

Trotz der zuletzt sehr erfreulichen Kursentwicklung ist der besagte Index noch nicht allzu überhitzt. Dennoch wäre eine technische Korrektur gen Süden kein Beinbruch. Auf Wochenbasis sind einige stabile Unterstützungen auszumachen. Dazu zählen die eingangs erwähnten ehemaligen Verlaufshochs bei 2.022/2.023 Punkten, die im Oktober zurückeroberte untere Trendkanallinie bei aktuell 1.983 Zählern, der steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei 1.971 Punkten und zu guter Letzt die Oberseite der Seitwärtsphase bei 1.952/1.958 Zählern.

S&P 500 auf Wochenbasis

DEM_S&Pchart 241114
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.