DAX legt Pause ein

13.11.2014 – 11:00 Uhr: Seit dem Zwischentief Mitte Oktober bei 8.350 Zählern konnte der deutsche Leitindex eine fulminante Erholung starten. 

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Bis Anfang November wurde mit einem Anstieg von mehr als 1.000 Indexpunkten deutlich Boden gut gemacht. Allerdings ist der Vormarsch zuletzt ins Stocken geraten.

Am 6. dieses Monats hatte der DAX die waagerechte Trendlinie bei 9.425 Zählern erreicht. Gemeinsam mit der gewichteten 200-Tage-Durchschnitslinie bei 9.445 Punkten stellte sich den Bullen eine hartnäckige Widerstandsbarriere in den Weg. Daran hat sich das heimische Börsenbarometer vorerst die Zähne ausgebissen.

Nach dem gescheiterten Ausbruchsversuch ging es zügig in Richtung des Fibonacci-Retracements bei 9.305 Punkten. Diese Unterstützung konnte, wie auch der kurzfristige Aufwärtstrend, zuerst verteidigt werden. Am 12. November mussten sich die genannten Verteidigungslinien den Bären geschlagen geben.

Der DAX befindet sich auch weiterhin im charttechnischen Niemandsland. Nach oben versperren die erwähnten Widerstände den Weg. Nach unten sichern der leicht steigende gewichtete 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 9.138 Zählern sowie das Fibonacci-Level bei 9.124 Punkten ab. 

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxtageschart13112014
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.