Dow Jones: Angriff der Bären abgewehrt

15.08.2014 – 11:00 Uhr: Die Mitte Juli eingeleitete Korrektur gen Süden steht unmittelbar vor ihrem Ende. Dank zuverlässiger Unterstützungen könnten in Kürze die Bullen wieder die Oberhand gewinnen. Mittelfristig steht die technische Ampel für den Dow Jones Industrial ungefährdet auf Grün. 

bg_wall_street_491880
Quelle: Bloomberg

Mit 17.150 Punkten wurde Mitte Juli ein neue historische Bestmarke erreicht. Kurz darauf machten die Anleger an der Wall Street Kasse. Infolge der Konsolidierung musste sich sowohl die waagerechte Trendlinie bei 16.594/16.651 Zählern, als auch der steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 16.571 Zählern einem Test unterziehen, bislang mit Erfolg.

Mittelfristig sind die Aussichten auf weiter steigende Notierungen gut. Die Bollinger Bänder mit den Einstellungen 40 Tage und einfacher Standardabweichung fungieren an dieser Stelle als Handelssystem. Kaufsignale werden oberhalb des oberen Bandes generiert. Bei einem Wochenschlusskurs unterhalb des unteren Bandes wird die Position geschlossen. Das letztmalige Einstiegssignal stammt von Januar 2013 und hat bis zum heutigen Tag Gültigkeit.

Die erwähnte Rekordmarke bei 17.150 Zählern wäre das erste charttechnische Kursziel. Darüber hinaus könnte die Kletterpartie gen Norden bis in den Bereich bei 17.600 Punkten fortgesetzt werden. Hierbei wurde die Höhe der im Mai dieses Jahres überwundenen Seitwärtsphase berücksichtigt. 

DowJones_Analyse_15.08.2014_11.00Uhr
Abb.: Dow Jones-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.