40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Bullen melden sich zurück

17.07.2014 – 12:00 Uhr: Zum wiederholten Mal können sich die Anleger bei der gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie bedanken. Die Glättungslinie hat nicht nur Schlimmeres verhindert, sondern auch eine Gegenbewegung eingeleitet. Infolgedessen konnte eine wichtige Unterstützung zurückerobert werden

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Am 10. und 11. Juli musste sich der genannte 200-Tage-Durchschnitt einem Test unterziehen. Dieser wurde mit Bravour bestanden. Aber auch die horizontale Trendlinie bei 9.631/9.647 Punkten konnte den Bären Einhalt gebieten. Der DAX hat sich von diesen Unterstützungen nach oben entfernt. Am gestrigen Handelstag (16. Juli)fiel die zuvor unterschrittene Chartmarke bei 9.792/9.795 Zählern den Bullen wieder in die Hände.

An den besagten Julitagen war der deutsche Leitindex zudem überverkauft. Sowohl die Bollinger Bänder als auch der modifizierte Relative Stärke-Index (RSI) mit der Einstellung 21 Tage und den Extrembereichen bei 40 und 80 signalisierten eine Übertreibung gen Süden. Gleichzeitig mit dem Test des gewichteten Durchschnitts wurde beim RSI die Überverkauftzone nach oben verlassen. Dies hatte die Gegenoffensive unterstützt.

Mit dem Sprung über die Trendgerade bei rund 9.800 Zählern hat sich die Situation beim DAX wieder verbessert. Ziel ist nun die Reihe aus mehreren Verlaufshochs bei 10.015/10.048 Punkten. Zur Erinnerung. Gerade dieser Widerstand, der vor kurzem einem weiteren Vormarsch im Wege stand, leitete die Korrektur ein. Erst oberhalb des besagten Preisbereichs würde die technische Ampel wieder auf Grün springen. 

DAX_Update_17.07.2014
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.