40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Nasdaq 100: Stunde der Wahrheit naht

21.05.2014 – 14:15 Uhr: Der Dow Jones Industrial markierte erst kürzlich ein neues historisches Hoch, auch der marktbreite S&P 500 folgte ebenfalls diesem Beispiel. 

Nur die US-Technologiebörse ist davon noch ein gutes Stück entfernt. Die Chance darauf, dass auch der Nasdaq 100 der Dritte im Bunde der US-Indizes mit neuen Rekordständen wird, ist recht groß.

Allerdings sollten die Technologieaktien das vorangegangene Hoch bei 3.740 Punkten nachhaltig überwinden. Knapp darunter liegt im Wochenchart die Oberseite der immer noch andauernden Seitwärtsbewegung bei 3.637/3.642 Zählern. Aus der Höhe der besagten Schiebezone errechnet sich ein Kursziel von 3.920 Punkten.

Ein Sprung über das besagte Hoch wäre nicht nur für ein neues Kaufsignal erforderlich. Auf dieser Zeitebene liegt eine Kopf-Schulter-Formation vor. Dabei fungiert das Verlaufshoch bei 3.740 Zählern als Kopf. Zurzeit bildet sich die rechte Schulter aus. Die für diese Umkehrformation typische Nackenlinie ist im Bereich bei 3.418/3.435 Punkten auszumachen. Hier liegt im Mittelfristchart die Unterseite der erwähnten Seitwärtsbewegung. Erst bei einem Bruch der Nackenlinie nach unten wäre die Trendwende vollendet. Unterhalb der unteren Trendkanallinie bei momentan 3.360 Zählern würde die technische Ampel auf Rot springen.

Neben der steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 3.545 Punkten spricht auch der Indikatoren-mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R auf Monatsbasis für eine Fortsetzung der Hausse und somit letztendlich für weiter steigende Notierungen. 

DEM_NASDAQchart21052014
Abb.: Nasdaq 100-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.