40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dow Jones: Durchschnittslinie muss es richten

30.01.2014 – 14:15 Uhr: An der Wall Street herrschte zuletzt depressive Stimmung.

Auf Tagesbasis wurde eine Flaggenformation nicht nach oben vollendet. Ganz im Gegenteil. Der Dow Jones Industrial musste sich gen Süden zurückziehen. Allerdings kommt die steigende Durchschnittslinie den Bullen zu Hilfe.

Infolge der jüngsten Flucht der Anleger musste den Bären die ehemalige Widerstandszone bei 16.122/16.138 Punkten überlassen werden. Aktuell tobt der Kampf um die steigende gewichtete 200-Tage-Glättungslinie bei 15.798 Punkten. Knapp darunter liegt auf Tagesbasis der horizontale Unterstützungsbereich bei 15.620/15.739 Punkten.

Gelingt die Verteidigung der genannten Unterstützungen, könnte es für den zuletzt arg geplagten Dow Jones Industrial in Richtung der erwähnten Chartmarke bei 16.122/16.138 Punkten gehen. Darüber hinaus bestünde weiteres Erholungspotenzial bis zur einstigen steigenden Unterstützungslinie bei momentan 16.360 Punkten.

Kurzfristig hat der MACD mit dem Unterschreiten der Nulllinie ein Verkaufssignal generiert. Auf Wochen- und Monatsbasis befindet sich der Trendfolgeindikator im positiven Terrain. Daher sollte die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei 15.510 Punkten nicht ins Geschehen eingreifen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.