MDAX: Aufwärtspotenzial weitgehend ausgereizt

06.11.2013 – 15:04 Uhr: Am vorletzten Handelstag im Oktober sprang der deutsche Nebenwerteindex über die obere Begrenzung der Seitwärtsphase bei 15.867/15.885 Punkten.

Wie in der Analyse vom 30.10. erwähnt, liegt jedoch erst ein Einstiegssignal vor, wenn die genannte Chartmarke auf Schlusskursbasis signifikant überwunden wird. Dies war zu diesem Zeitpunkt nicht der Fall. Erst einen Tag darauf konnte die Widerstandslinie nachhaltig bezwungen werden.

Erwartungsgemäß stellte die „runde“ Zahl bei 16.000 Punkten kein Problem dar. Der MDAX konnte seinen Vormarsch gen Norden fortsetzen. Das technische Kursziel von 16.125 Punkten wurde am 4. November punktgenau erreicht.

Die heimischen Nebenwerte notieren heute an der oberen Trendlinie des Aufwärtstrendkanals bei aktuell 16.230 Punkten und haben einen neuen Rekordwert markiert . In der Regel kommt es im Anschluss zu einer Konsolidierung, wenn die obere Trendkanallinie auf Schlusskursbasis erreicht wird. In diesem Fall könnte es zu Gewinnmitnahmen in Richtung der oberen Begrenzungslinie der ehemaligen Seitwärtsbewegung bei 15.867/15.885 Punkten kommen. Diese Unterstützung wird durch den steigenden gewichteten 20-Tage-Durchschnitt bei momentan 15.885 Punkten verstärkt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.