40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

CAC 40: In Paris scheint die Kursparty noch lange nicht vorbei

23.10.2013 - 11:30 Uhr: Nicht nur hierzulande haben die Bullen derzeit die Oberhand, auch an den anderen europäischen Börsenplätzen hat die Hausse weiterhin Bestand. In dieser Analyse soll der französische Leitindex CAC 40 genauer unter die Lupe genommen werden, der gegenüber den Pendants in Amsterdam und Brüssel die höchste relative Stärke aufweist.

In Anbetracht, dass der Monat Oktober sich allmählich dem Ende nähert, wurde für diese charttechnische Betrachtung der Langfristchart auf Monatsbasis gewählt. Auf dieser Zeitebene hält sich der CAC 40 in einem gültigen Aufwärtstrendkanal auf. Innerhalb dieser Chartbegrenzung kämpfen die gallischen Blue Chips mit der Widerstandslinie bei 4.142/4.147 Punkten. Schließt der Index am Ende dieses Monats signifikant darüber, kommt dies einem neuen Einstiegssignal gleich. Es könnte weiter aufwärts in Richtung der nächste Hürde bei 4.393/4.399 Punkten gehen. Knapp darunter liegt bei 4.310 Punkten ein Fibonacci-Retracement.

In Anbetracht der intakten Kaufsignale bei den Indikatoren bzw. Oszillatoren könnte auch dieser Widerstandsbereich auf absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören. Ziel wäre dann der Fibonacci-Widerstand bei 4.756 Punkten. Im Rahmen der Indikatorenanalyse verwenden wir einen Mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R. Die genannten Indikatoren bzw. Oszillatoren werden auf Monatsbasis berechnet. Die Ampel steht auf Grün, wenn MACD und Momentum oberhalb der Nulllinie liegen und RSI und Williams % am Ende eines Monats oberhalb dem absoluten Wert von 50 aus dem Handel gehen. Diese Kriterien werden vom CAC 40 derzeit erfüllt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel  beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.