Was bedeutet professioneller Kunde und wie erhalte ich diesen Status?

Was ist ein professioneller Kunde?

Wenn ein Kunde als "professionell" eingestuft wird, wird davon ausgegangen, dass er in der Lage ist, seine eigenen Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken versteht und dabei eine größere Autonomie als Privatkunden hat. Dies bedeutet, dass professionelle Kunden zwar günstigere Marginraten und Vorteile erhalten können, aber auf einige Schutzmaßnahmen der FCA für Privatkunden verzichten müssen.

Einige Kunden qualifizieren sich möglicherweise als professionelle Kunden. Sollte dies der Fall sein, wird Ihnen die Option beim Anmelden in My IG angezeigt.

Welche Vorteile bietet der professionelle Kundenstatus?

Ihre Vorteile als professioneller Kunde:

  • Eine signifikante Reduzierung Ihrer aktuellen Margenraten, die es Ihnen ermöglicht, mit mehr Hebelwirkung zu handeln (z.B. Deutschland 30 mit einer Margin von 0,45% anstatt 0,5%)*
  • Eigenes Account Management Team
  • Kostenfreies, dreimonatiges Probeabo für ProRealTime, ein professionelles Chart-Programm

Wie lauten die Risiken?

Als professioneller Kunde müssen Sie u. A. auf folgende FCA-Schutzmaßnahmen verzichten:

  • Als professioneller Kunde gilt der negative Bilanzschutz nicht für Sie. Sie sind verpflichtet, zusätzliche Zahlungen zu leisten, falls Ihr Konto in einen negativen Saldo fällt
  • Unsere Kommunikation gegenüber Privatanlegern muss klar verständlich und sehr balanciert sein im Hinblick auf Risiken und Vorteile beim Hebel-Trading. Im Umgang mit professionellen Kunden dürfen wir eine komplexere Sprache verwenden
  • Wir dürfen von einem gewissen Erfahrungsgrad Ihrerseits ausgehen, wenn es darum geht die Angemessenheit unserer Produkte für Sie zu bewerten
  • Wir haben eine Verpflichtung zur best-möglichen Ausführung, was die Ausführung Ihrer Orders angeht. Im Falle von Privatanlegern müssen wir unser Hauptaugenmerk dabei auf den allgemeinen Preis und die Transaktionskosten legen. Im Falle von professionellen Kunden können wir dabei auch andere Faktoren berücksichtigen, wie die Geschwindigkeit und Wahrscheinlichkeit einer Ausführung , wenn wir der Meinung sind, sie könnten gleichermaßen wichtig sein, wie der allgemeine Preis oder sogar noch wichtiger. In der Praxis ändern wir nichts an unserer Ausführungsweise Ihrer Orders
     

Wie werde ich professioneller Kunde?

Sie können den professionellen Kundenstatus beantragen, indem Sie sich bei My IG einloggen, zu "Einstellungen" navigieren und "Kunden- und Kontostatus" wählen.

Um sich als professioneller Kunde zu qualifizieren, müssen Sie einige Kriterien erfüllen, die sich auf Ihre Handelshistorie, Ihr Anlageportfolio und/oder Ihre Berufserfahrung beziehen.
 

Weitere Fragen

Kann ich meinen Kundenstatus wieder ändern, falls ich es mir anders überlege?


Ja. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung, wenn Sie nicht länger als professioneller Kunde behandelt werden möchten.

Wird sich diese Änderung auf all meine Konten auswirken?


Ja, diese Änderung wird für sämtliche Ihrer IG Konten gelten.

Welche Kriterien muss ich für den professionellen Kundenstatus erfüllen?


Sie müssen zwei der folgenden drei Kriterien erfüllen, um sich als professioneller Kunde zu qualifizieren:
 
  1. Berufserfahrung: Sie müssen mindestens ein Jahr in der Finanzbranche in einer professionellen Position (die Kenntnisse über CFDs erfordert) gearbeitet haben 
  2. Anlageportfolio: Sie benötigen ein "Financial-Instrument-Portfolio" (definiert als Bareinlagen und Finanzinstrumente) von 500.000 € oder mehr. Zu den akzeptablen Instrumenten gehören Bargeld, Aktienportfolios, Handelskonten, Investmentfonds. Verwaltete Betriebsrenten, nicht handelbare Vermögenswerte, Immobilien, Luxusautos oder physisches Gold werden nicht berücksichtigt 
  3. Handelserfahrung: Sie haben im letzten Jahr 40 Trades von bedeutender Größe platziert. Bedeutende Größe heißt ein fiktiver Wert von 10.000 € für Aktien-Trades und 50.000 € für alles andere. Die Eröffnung eines Deutschland 30 25 € Kontrakts und die anschließende Schließung gelten als ein einziger Trade. Die Handelsgeschäfte müssen nicht bei IG gemacht worden sein.

Wird mir die Handelserfahrung, die ich bei IG erlangt habe, bei meinem Antrag angerechnet?


Nur in Bezug auf die Handelserfahrung. Wenn Sie sich aufgrund Ihrer Berufserfahrung qualifizieren möchten, müssen Sie eine Rolle in der Finanzbranche ausgeübt haben, die Kenntnisse über CFDs erfordert. 

Welche Nachweise muss ich ggf. vorlegen?

Wir werden wahrscheinlich den Nachweis eines Anlageportfolios in Höhe von 500.000 € in Finanzinstrumenten oder in bar verlangen. Dies würde normalerweise in Form eines Kontoauszugs oder eines Ledgers aus einem Aktienportfolio geschehen.

Für Handelsgeschäfte, die nicht bei IG durchgeführt wurden, fragen wir ggf. nach einer Kontoaufstellung, die genügend Handelsgeschäfte mit dem erforderlichen Nominalwert aufweist.

Wir werden eine ausführliche Beschreibung der Berufserfahrung benötigen, die Ihre frühere Position(en) erklärt, durch die Sie mit Derivaten in Berührung kamen.

Wird sich die Einstufung als professioneller Kunde auf meinen Steuerstatus auswirken?


IG ist sich über keine Auswirkungen, Ihren Steuerstatus betreffend, bewusst. Der Wechsel vom Privatkunden zum professionellen Kunden ist eine regulatorische Klassifizierung und hat keinen Einfluss auf die zugrunde liegende Natur des angebotenen Produkts, das immer noch ein CFD ist. Wenn Sie sich Gedanken über die Auswirkungen auf Ihren individuellen Steuerstatus machen, sollten Sie unabhängigen Rat einholen. Die Steuer hängt von den individuellen Umständen des Kunden ab und IG ist daher nicht in der Lage, Ratschläge oder Zusicherungen zu Ihrem Status abzugeben.

Ist eine Hochstufung auch bei einem Gemeinschaftskonto möglich?


Ja, allerdings muss sich jeder Kontoinhaber einzeln als professioneller Kunde qualifizieren.

Ist eine Hochstufung auch bei einem Firmenkonto möglich?


Ja, Sie können ein Firmenkonto hochstufen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass, wenn Sie sich auf der Grundlage der Handelserfahrung oder des Wertes Ihres Anlageportfolios bewerben, dies alles im Namen des Unternehmens sein müsste. Wenn Sie die Kriterien für Berufserfahrung erfüllen möchten, muss sich dies auf die Erfahrung der individuellen Personen beziehen.

*Europäische Regulierungsbehörden haben Beschränkungen für den Verkauf bestimmter Produkte an Privatkunden angekündigt, die Anfang Juli in Kraft treten sollen. Dies bedeutet Einstiegs-Marginraten zwischen 3,33% und 20% (abhängig von der Anlageklasse) bei CFDs und ein Verbot  von Digital 100s.

Wenn Sie die FCA-Kriterien erfüllen und sich dafür entscheiden, als professioneller Kunde behandelt zu werden, gelten diese Regeln nicht für Sie. Sie verlieren jedoch andere regulatorische Schutzmaßnahmen, wie oben aufgeführt.

*Europäische Regulierungsbehörden haben Beschränkungen für den Verkauf bestimmter Produkte an Privatkunden angekündigt, die Anfang Juli in Kraft treten sollen. Dies bedeutet Einstiegs-Marginraten zwischen 3,33% und 20% (abhängig von der Anlageklasse) bei CFDs und ein Verbot von Digital 100s.

Wenn Sie die FCA/BaFin-Kriterien erfüllen und sich dafür entscheiden, als professioneller Kunde behandelt zu werden, gelten diese Regeln nicht für Sie. Sie verlieren jedoch andere regulatorische Schutzmaßnahmen, wie oben aufgeführt.

Ähnliche Fragen

Verbessern Sie Ihr Trading-Know-How

Werden Sie mit Hilfe der IG Academy ein besserer Trader. Lernen Sie anhand unserer interaktiven Schritt-für-Schritt Kurse und nehmen Sie an Webinaren und Seminaren teil.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.