EUR-USD: Plötzliches Erwachen

09.12.2015 – 10:30 Uhr: Ende der vergangenen Woche sah alles danach aus, als würde der Euro zum US-Dollar seine Tiefststände von März dieses Jahres erreichen.

bg_euro currency new 04
Quelle: Bloomberg

Doch dann hat das Währungspaar deutlich nach oben gedreht. Nun rückt wieder eine alt bekannte Chartmarke in den Fokus.

Es handelt sich hierbei um die psychologische Preisregion bei 1,1000 USD. Dieser Widerstandsbereich wird im Tageschart durch den fallenden einfachen 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1,1030 USD verstärkt.

Darüber hinaus wartet im Bereich bei 1,1204/1,1244 USD der nächste Kreuzwiderstand in Form der ehemaligen Aufwärtstrendlinie sowie des übergeordneten Abwärtstrends aus dem Jahr 2014.

Der EUR-USD verfügt auf dieser Zeitebene über ein ganzes Widerstandsbündel. Daher könnte es durchaus erneut abwärts gehen. Die eingangs erwähnten Verlaufstiefs bei 1,0479/1,0462 USD wären dann das Zielgebiet.

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.