EUR-USD: Nächster Angriff auf wichtigen Widerstand

23.11.2017 – 08:50 Uhr (Werbemitteilung): Vor wenigen Tagen musste sich die Unterstützungszone bei 1,1715/1,1731 USD einem Test unterziehen. 

SAGET/AFP/Getty Images
Quelle: Bloomberg

Dieser wurde mit Bravour bestanden. Der Euro zum US-Dollar konnte sich davon nach oben entfernen und steuert zurzeit erneut die waagerechte Trendlinie bei 1,1870 USD an. An diesem Widerstand war die europäische Gemeinschaftswährung vergangene Woche gescheitert.

Bei einem nachhaltigen Bruch der genannten Trendgeraden nach oben wäre die psychologische Marke bei 1,20 USD das erste Ziel der Reise. Anschließend könnte das Zwischenhoch bei 1,2092 USD von Angang September dieses Jahres in den Fokus geraten.

Das eingangs erwähnte Unterstützungsbündel, verstärkt durch den einfachen 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1,1733 USD, sichert für den Fall eines weiteren Schwächeanfalls nach unten ab. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_112317
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.