40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

EUR-USD: Mögliches Ende der Erholung

06.03.2017 – 11:15 Uhr (Werbemitteilung): Am letzten Handelstag der vergangenen Woche hatte der Euro einen deutlichen Satz nach oben gemacht.

bg_euro currency new 02
Quelle: Bloomberg

Zuvor wurde im Tageschart die untere Abwärtstrendkanallinie erreicht. Von dieser Chartmarke konnte sich die Gemeinschaftswährung nach oben entfernen.

Allerdings steht die exponentielle 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1,06245 USD einem weiteren Vormarsch im Weg. Vielmehr könnte der EUR-USD von der Glättungslinie nach unten abprallen. Das charttechnische Kursziel wäre dann erneut die Unterseite des immer noch intakten Abwärtstrendkanals bei 1,0486 USD.

Die technischen Indikatoren sprechen derzeit für dieses Szenario. Die exponentiellen 50- und 200-Tage-Durchschnitte zeigen unverändert gen Süden. Auch das Verkaufssignal beim MACD hat weiterhin Gültigkeit. Im Februar schlossen sowohl die MACD- als auch die Signallinie unterhalb der Nulllinie.

Gelingt hingegen der Sprung über die besagte 50-Tage-Linie, könnte die ehemalige Aufwärtstrendlinie bei momentan 1,0721 USD in das Visier der technisch orientierten Marktteilnehmer geraten.

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_030617
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.