EUR-USD: „Runde“ Zahl in Gefahr

17.10.2016 – 11:15 Uhr (Werbemitteilung): Der Euro zum US-Dollar hält sich seit Jahresbeginn in einer trendlosen Marktphase auf.

bg_ecb_1372809
Quelle: Bloomberg

Auf einen Ausbruch aus der Schiebezone warten die Marktteilnehmer bislang vergebens. Die Oberseite der Preisspanne bei 1,15 USD stellt sich seit längerem als betonharte Widerstandsbarriere heraus. Nach unten konnte bisher die psychologische Marke bei 1,10 USD mehrmals Schlimmeres verhindern.

Allerdings wird die „runde“ Zahl zum wiederholten Mal belagert. Im Augenblick notiert die europäische Gemeinschaftswährung leicht darunter. Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs unterhalb der genannten Unterstützung hätte ein charttechnisches Verkaufssignal zur Folge. In diesem Szenario müsste mit einem Test der langfristigen Aufwärtstrendlinie bei momentan 1,0655 USD gerechnet werden.

Für eine Bewegung in die eine oder andere Richtung bedarf es jedoch einer steigenden Dynamik. Der Trendbestätigungsindikator ADX notiert seit Anfang Januar unterhalb des Bereichs bei 20. Werte darunter signalisieren eine Seitwärtsphase. Ein charttechnischer Ausbruch ist dann eher unwahrscheinlich.

Die Verteidigung der Unterstützung bei 1,10 USD sollte noch nicht ad acta gelegt werden. Eine technische Gegenbewegung bis zum flach verlaufenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 1,1175 USD wäre dann durchaus denkbar. Erst darüber könnte erneut die Oberseite der Schiebezone ins Visier genommen werden.

EUR-USD auf Wochenbasis

EURUSD_101716
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.