AUD-USD: Auf dem falschen Fuß erwischt

06.05.2016 – 10:10 Uhr: Im April hatte der australische Dollar zum US-Greenback mit dem Sprung über die horizontale Widerstandslinie bei 0,7727 USD ein neues Kaufsignal generiert.

bg_australia 03
Quelle: Bloomberg

Es handelte sich jedoch hierbei um einen Fehlausbruch. Recht zügig ging es für den Aussie unterhalb der besagten Chartmarke. Auch der kurzfristige Aufwärtstrend bei 0,7590 USD sowie die Unterstützungszone bei 0,7532/0,7568 USD wurden unterschritten. Allerdings könnte der Abgabedruck bereits in Kürze enden. Der AUD-USD hat im Tageschart den gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei 0,7354 USD und bei zuvor 0,7382 USD eine weitere waagerechte Trendlinie erreicht. Bei einer Verteidigung der genannten Preisregionen könnte die Schiebezone bei 0,7532/0,7568 USD das charttechnische Ziel sein. Setzt sich dagegen die Angebotsseite durch und die erwähnten Unterstützungen werden nach unten durchbrochen, wären Kursverlusten bis in den Bereich bei 0,7097 USD durchaus denkbar.

Aussie auf Tagesbasis

Aussie_050616
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.